Bonner Chemikerin entwickelt Dufstoff für Schweizer Spürhunde

Asiatischer Laubholzbockkäfer Duftstoff in Entwicklung
Diese Proben testen die acht Hunde aus der Schweiz und auch aus Bayern. Während die Schweizer auf das echte Material trainiert sind und vor allem das Käferparfüm finden sollen, ist es bei den bayerischen genau umgekehrt. Sie
haben bereits mit dem künstlichen Käferduft trainiert und sollen nun echte Proben suchen – natürlich nicht echte Käfer, aber immerhin Holzspäne eines Baums, die einmal befallen waren. Daniel Hagemeier hatte früher vor allem Rettungshunde, aber ihn reizte die Herausforderung, den Schädlingskäfer mit Hunden zu bekämpfen.
Bonner Chemikerin entwickelt Käferdufts
Adobe Acrobat Dokument 267.7 KB

In Winterthur wurden die letzten beiden Larven des Asiatischen Laubholzbockkäfers 2013 entdeckt – eine von einem Spürhund, die andere von einem Baumpfleger. Seitdem gilt die Schweizer Stadt als befallsfrei. Spürhundeführer Daniel Hagemeier, Anoplophora Spürhunde Schweiz, schreibt die erfolgreiche Bekämpfung des Schädlings der hervorragendes und vertrauensvollen Zusammenarbeit von Pflanzenschutz, Forst, Baumpflegern und Suchhunden zu.