Capricorne des agrumes à Royan (F)

Chinesischer Laubholzbockkäfer Befall an der Atlantikküste in Royan (Nouvelle Aquitaine)

Befallssymptome Anoplophora chinensis/Chinesischer Laubholzbockkäfer, Capricorne chinensis, Capricorne des agrumes, Tarlo agrumi

Die Arten A. malasiaca und A. chinensis sind zu einer Art zusammengefasst, lassen sich aber molekularbiologisch differenzieren. Während der A. glabripennis dem Zitrusbockkäfer nur stark ähnelt, gleichen sich Ei, und Puppe der beiden Arten so sehr, dass sie sich nur molekularbiologisch unterscheiden lassen (Larven lassen sich optisch unterscheiden).

Für unsere ausgebildeten Spürhunde sind die Duftmolekühle nicht zu unterscheiden was u.a. gaschromatographisch in Zusammenarbeit mit dem Institut für Detektionstechnologien bewiesen werden konnte.

La municipalité de Royan, en Charente-Maritime, fait appel à des chiens pour lutter contre des capricornes. Ces insectes ont été décelés dans la ville au début de l'été, et sont un fléau pour les arbres. D'où l'initiative de faire appel à une brigade cynophile spécialisée venue de Suisse.

France 3 Nouvelle Aquitaine

La municipalité de Royan fait appel à des chiens pour lutter contre des capricornes. Ces insectes ont été décelés à Royan au début de l'été, et sont un fléau pour les arbres. D'où l'initiative de faire appel à une brigade cynophile spécialisée venue de Suisse. Intervenants : Daniel Hagemeier, maitre-chien / François Hervieu, DRAAF Nouvelle Aquitaine

Une équipe cynophile suisse spécialisée dans la recherche de capricornes des agrumes est intervenue pendant quinze jours à Royan. Il faut jusqu'à deux ans pour former un chien à renifler le capricorne asiatique. Cette équipe est la seule en Europe à proposer de genre de service.


Le capricorne asiatique

Dans l'équipe helvétique figure Coffee, un mâle labrador bay retriever pas tout à fait comme les autres. Il est donc dressé pour déceler un insecte particulier : le capricorne asiatique.
La larve de ce coléoptère creuse des galeries dans les troncs d'arbres, jusqu'à les faire mourrir en moins de quatre ans.

Cela fait plus de dix jours que Coffee et neuf autres chiens renifleurs inspectent les jardins proches de la zone infestée dans le quartier de Pontaillac. La mairie de Royan semble satisfaite de cette opération, Coffee et ses collègues renifleurs reviendront au printemps prochain.

Royan : les chiens renifleur en action
Ein schöner Bericht über unsere Spürhundearbeit am Atlantik in Royan vom August 2018 bei der Bekämpfung vom Asiatischen Laubholzbockkäfer (Anoplophora chinensis)
Journal Sud Ouest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.9 KB

Die Käfer-Spürhündin Maisha ist gestorben

Maisha war die Labrador-Retriever-Hündin, die entscheidend mithalf, dass man den Befall mit dem Laubholzbockkäfer rasch in den Griff bekam.

Die Käfer-Spürhündin Maisha ist gestorben
Anoplophora Spürhund Maisha, Bild Marc Dahinden

(Text, Landbote, Martin Gmür) Im Sommer 2012 war die damals dreijährige Maisha sowas wie ein Medienstar. Ihr Besitzer und Hundeführer, Daniel Hagemeier, hatte mit ihr eben eine kurze Ausbildung abgeschlossen, da trat in Neuhegi der Ernstfall ein. An der Sulzerallee waren erste Exemplare des Asiatischen Laubholzbockkäfers entdeckt worden. Die städtischen Stellen reagierten rasch und richtig: Grossflächig wurden Bäume gefällt und Büsche abgeschnitten, und Maisha machte sich einen Namen als gelernte und geübte Schnüfflerin. Sie hatte die Nase dafür, den Duftstoff der Käfer und Larven zu erkennen und anzugeben, wo sie etwas roch. Wenn sie sich an einem Stamm nach oben reckte, wurde der Baum entweder gleich gefällt, oder die Baumpfleger schauten sich die Sache genauer an und entschieden dann.Die schwarze Labrador-Retriever-Hündin war ein willkommenes Sujet in Zeitungs- und Fernsehreportagen über den bedrohlichen Käferbefall. Maishas Erfolge signalisierten der Bevölkerung: Wir haben das im Griff.

Professionelle Teamarbeit

Von Tag eins an in der Aktutphase im Juli 2012 bis zum letzten Tag der Überwachung Ende 2016 waren Maisha und Hagemeier immer wieder vor Ort in Oberi. Hagemeier hat diese Aufgabe inzwischen zu seinem Beruf gemacht. Er und weitere Teams seien bereits an 15 Befallsherden in Europa im Einsatz gewesen: Seit 2014 sind sie in Korsika tätig, letztes Jahr kam ein Ort in der Lombardei dazu. Und vor 14 Tagen war Maisha in Frankreich mit dabei – nicht als Spürhund, sondern als Gast. «Ihre Krebserkrankung war schon zu weit fortgeschritten», sagt Hagemeier. Am 29. Juni starb sie. Er werde Maisha kremieren lassen und die Asche in ihren Lieblingsfluss im Baselbiet streuen, sagt er. Und er werde weiter auf Käferjagd gehen, mit Grace. (mgm)

Juni 2018: Gien, Val de Loire Frankreich

La Lutte de plus grande envergure depuis plusieurs années porte ses fruits! (Journal de gien)

3 centre val de loire
Sie wind wieder da, die Spürhunde und Ihre Schweizer Hundeführer....
France 3 capricorne asiatique.mp4
MP3 Audio Datei 31.4 MB
Asiatischer Laubholzbockkäfer Capricorne Asiatique
Asiatischer Laubholzbockkäfer Capricorne Asiatique Korsika
Asiatischer Laubholzbockkäfer Spürhunde
Anoplophora Spürhunde Schweiz - Bekämpfung Asiatischer Laubholzbockkäfer

envergureFrance, Divonne-les-Bains:

"La lutte contre le capricorne asiatique au printemps 2018

 

Durant la semaine du 9 au 20 avril, les équipes de maître-chien interviendront à Divonne-les-Bains. Le but est de contrôler et d'inspecter les arbres en prévention du risque.

 

D'autre part, du 9 au 13 avril, des arbres seront abattus dans la zone artisanale et le long de la rivière.

 

Seuls ces inspections et ces abattages nous permettront de lutter contre l'insecte.

 

 

La Direction Régionale de l'Alimentation, de l'Agriculture et de la Forêt de la région Auvergne-Rhône-Alpes, par l'intermédiaire de l'Office National des Forêts va débuter dès la semaine prochaine la prospection de 350 arbres sélectionnés au centre-ville, dans un rayon d'un kilomètre. C’est un travail d’importance, ces arbres seront grimpés et inspectés dans leur totalité.

 

Les autres arbres dans ce périmètre seront inspectés soit avec des jumelles, soit avec l’aide de chiens spécialement formés à la détection du capricorne asiatique. En complément, une à quatre visites de contrôles auront lieu au cours de l'année." (Page d'acceuil Divonne-les-Bains)

Asiatischer Laubholzbockkäfer Spürhund
Asiatischer Laubholzbockkäfer Bekämpfung mit Spürhunden (Spürhundeführer nicht im Bild)

2. Februar 2018: Asiatischer Laubholzbockkäfer ausgerottet

Le capricorne asiatique éradiqué à Brünisried

Der schweizweit erste Befallsherd des Asiatischen Laubholzbockkäfers wurde 2011 in Brünisried (FR) nachgewiesen. Das Amt für Wald, Wild und Fischerei des Kantons Freiburg vermeldet am Freitag, dass der Befall nach mehreren Jahren Bekämpfung und Kontrolle als getilgt gelte.

Der Asiatische Laubholzbockkäfer wurde 2011 in Brünisried FR im Sensebezirk zum ersten Mal in der Schweiz festgestellt. Zusammen mit dem Bund hat der Kanton Freiburg daraufhin Massnahmen ergriffen, um das Insekt auszurotten.

Erfolgreiche Bekämpfung in Brünisried 

Die befallenen Bäume wurden gefällt, zusätzliche Bäume präventiv beseitigt. Baumpfleger führten mit speziell trainierten Spürhunden wiederholt Kontrollen durch. Und wie der Kanton Freiburg am Freitag mitteilte, gab es seit vier Jahren keine neuen Anzeichen auf einen Befall.

«Der Befallsherd gilt daher seit Ende 2017 als getilgt. Die Einschränkungen für Fällarbeiten, für den Holztransport und die Pflanzung von Laubbäumen werden in Brünisried aufgehoben.»

"Erfahrung bringt Erfogt" sagen die Spürhundeführer von Anoplophora Spürhunde Schweiz.

 

Schlussbericht vom Amt für Wald, Wild und Fischerei finden Sie hier

Anoplophora Spürhunde und Spürhundeführer die 5 Jahre in Brünisried gearbeitet haben (v.l.n.r. Jo!el Sorg mit Enduro, Daniel Hagemeier mit Maisha und Grace, Norma Kleiber mit Eddy und Fritz Lee
Anoplophora Spürhunde und Spürhundeführer die 5 Jahre in Brünisried gearbeitet haben (v.l.n.r. Jo!el Sorg mit Enduro, Daniel Hagemeier mit Maisha und Grace, Norma Kleiber mit Eddy und Fritz Lee

Informationsaustausch Schweizer Baumpfleger und ONF in Divonne

Am 23. Januar 2018 fand in Divonne-Les-Bains ein Informationsaustausch zwischen ALB-erfahrenen Schweizer Baumpflegern und dem für Divonne-Les-Bains mitverantwortlichen ONF

(Office National des Forêts) statt. Klettertechniken, wissen wie suchen, wissen nach was suchen, ALB-Merkmale erkennen. Ein durch und durch gelungener Anlass für alle Beteiligte.

Bild Eiablage und Larvenfrassstelle gefunden 2017 in Divonne-Les-Bains.

Neu ab 1. Januar 2018: Ein Modul der Vollzugshilfe Waldschutz

Diese Publikation ist ein Modul der Vollzugshilfe «Waldschutz» des BAFU als Aufsichtsbehörde und richtet sich primär an die für den Waldschutz zuständigen Vollzugsbehörden.
modul-1-asiatischer-laubholzbockkaefer.p
Adobe Acrobat Dokument 241.6 KB

Auszüge betreffend der Spürhundearbeit:

"Der Einsatz von Spürhunden wird empfohlen, insbesondere
auch in Waldabschnitten. Sie ergänzen die
visuellen Kontrollen durch Baumkletterer und Bodenpersonal.
• Es wird empfohlen, dass Spürhunde mehrmals im Jahr
dieselbe Fläche begehen bei unterschiedlicher Witterung
(normalerweise einmal im Frühjahrs- und einmal
im Herbstmonitoring; situationsabhängig aber auch
innerhalb des jeweiligen Monitorings mehrfach bei
speziellen Risikobäumen).
• Es ist sinnvoll, erfahrene Leute (EPSD, Kanton, WSL,
Spürhundeführer, Baumkletterer) bei einem Erstbefall
rasch auf Platz kommen zu lassen, damit ihre Erfahrungen
in die Planung der Überwachungsarbeiten einfliessen
können.
• Auch Hundeführer sollten im Erkennen von ALB-Befallssymptomen
geschult sein.
• Erfahrene, auf die ALB-Symptome geschulte Hundeführer
können für die Arbeit (visuelle Suche) der
Baumkletterer eine wertvolle Ergänzung sein.
• Zudem können die Hundeführer zusätzlich visuelle
Kontrollen an Wirtspflanzen, Hauswänden etc. durchführen.
Dies weicht von der Ausbildung in Österreich
etwas ab, hat sich aber bei den Freilandbefällen in den
Kantonen Zürich und Freiburg als wichtig erwiesen.
• Spürhunde sollten Flächen kontrollieren und nicht einzelne
Bäume, da sie ALB-Duftmoleküle in der Fläche
wahrnehmen. Windrichtung und -stärke sollten dabei
berücksichtigt werden.
• In der Flugphase der Käfer sollten bei den Kontrollen
durch die Spürhunde keine Baumarten ausgeschlossen
werden. Auch Gärten ohne Wirtspflanzen, Hausmauern

Hausmauern
oder Garteneinrichtungen sollten in die Suche
einbezogen werden.
• Es empfiehlt sich, Hundeführer und Baumkletterer bei
den Einsatzbesprechungen einzubeziehen.
• Foto-Einsatzprotokolle der Hundeführer können für
die Nachsuche durch Baumkletterer hilfreich sein.
• Nicht alle Spürhunde eigenen sich gleichermassen für
Kontrollen im Freiland, in Baumschulen oder von Verpackungsholz.
Anforderungen an Spürhunde:
−− Sozialverträglich bei Arbeiten im Siedlungsraum
−− Absoluter Grundgehorsam zur Arbeit
−−Macht eindeutige Anzeigen
−− Aktives Suchverhalten (mit und ohne Hundeleine)
−− Freies Suchverhalten (ohne Hundeleine)
−− Fähigkeit zum Absuchen von stehenden Bäumen /
Gärten
−− Fähigkeit zum Absuchen von gefälltem Holz
−− Fähigkeit zum Absuchen von Holzbeigen"

Vortragsabend "Bekämpfung invasiver Käfer mit Hilfe von Spürhunden

Es erwartet Sie ein spannender Vortrag inklusive Film und Diskussion
zum Thema Spürhunde im Einsatz für den Pflanzenschutz.
Wir freuen uns, wenn Sie sich von diesem äussert spannenden und
aktuellen Thema ansprechen lassen und sich diesen Abend
reservieren.
Vortragsabend 2.2.2018 __Anoplophora Spu
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

ALB-Bekämpfung in Divonne-les-Bains